Sektionen

Ostellato - Pomposa

Ostellato - Pomposa

Wenn man die Anse Vallive von Ostellato und das Museum des Gebiets hinter sich lässt und auf wenig frequentierten Innenstraßen fährt, erreicht man in Migliarino den Fluss Po di Volano, der mit seinen faszinierenden Schleifen langsam ins Meer fließt. Die Strecke geht durch das ländliche Gebiet von Ferrara und die Dörfer Migliarino, Migliaro und Massa Fiscaglia bis nach Codigoro, wo man den Po di Volano hinter sich lässt und auf dem Radfahrweg in Richtung Pomposa weiterfährt. Der hohe Kirchturm der Abtei, der über die Ebene emporragt, ist das Endziel: ein benediktinisches Kloster, ein Juwel der romanischen Architektur, mit wichtigen Fresken der Schule von Giotto und einem wunderschönen Mosaikfußboden, die zwischen dem VI. und dem XII. Jahrhundert gelegt wurden. Auf der darauf angrenzenden Wiese kann man etwas essen und sich endlich entspannen, im Schatten der Weiden.

Reisezeit und technischen Eigenschaften

Mittellange Route, ohne besondere Schwierigkeiten, meistens auf wenig frequentierten Straßen, sowohl asphaltiert als auch nicht asphaltiert (die längste Strecke, zirka 9 km, ist zwischen Massa Fiscaglia und Codigoro). Endstrecke zwischen Codigoro und Pomposa auf einem asphaltierten Radfahrweg (FE218). Die Route ist Teil der Strecke Ferrara-Comacchio

Beiträge zu diesem Thema

Informationsbüro

Fremdenverkehrsamt von Codigoro - Abtei von Pomposa

Pomposa
Via Pomposa Centro, 1
telefax 0533 719110
zuletzt verändert: 18.02.2015 04:50
Ferrara Bike

ferrarabike.com

Entdecken Sie den Abschnitt der Radfahren in der Provinz Ferrara.

Eine Reise durch Kunst, Geschichte, Natur, Essen und Wein!

Suche im Abschnitt
Chiudi menu
Touristische Infos