Sektionen

Kunst und Kultur

Ferrara

Naturgeschichtliches Museum

Dieses Museum bietet eine breitgefächerte naturkundliche Ausstellung mit verschiedenen Schwerpunkten.

Oratorium dell'Annunziata

Das im 14. Jh. errichtete Oratorium war Sitz der Confraternita della Morte, ...

Palast von Renata di Francia

Der Palast wurde 1475 vermutlich nach einem Entwurf von Pietro Benvenuto degli Ordini errichtet.

Palazzina Marfisa d'Este

Der Palast ist ein wundervolles Beispiel für eine herrschaftliche Residenz des 16. Jh.

Palazzo Bonacossi

Das Gebäude mit einem schönen, in die Fassade integrierten Turm wurde 1468 von einem aus Florenz verbannten Mann errichtet und später mehrfach umgebaut.

Palazzo Costabili

1502 wurde Biagio Rossetti beauftragt, an der Via Ghiara (heute Via XX. Settembre) ein großes Haus für Antonio Costabili zu errichten.

Palazzo dei Diamanti

Der Palazzo dei Diamanti wurde von Biagio Rossetti für Sigismondo d’Este, einen Bruder des Herzogs Ercole I, errichtet.

Palazzo Municipale - Rathaus

Der Palazzo Municipale, der 1245 erbaut wurde, diente bis ins 16. Jh. als Residenz der Este.

Palazzo Paradiso - Ariostea Bibliothek

Dieser 1391 im Auftrag von Alberto d'Este erbaute Palast wechselte mehrmals den Eigentümer, ...

Palazzo Schifanoia

Der Name des Palazzos kommt von "schivar la noia", was soviel heißt wie “der Langeweile aus dem Wege gehen”.

Parco Massari

Der Garten von Palazzi Massari ist der größte Garten innerhalb der Mauernstadt

Parco Pareschi

Im 15. Jahrhundert von Pietro Benvenuto degli Ordini gebaut und dann von Biagio Rossetti erweitert.

Piazza Ariostea

Diese lang gestreckte, rechteckige Piazza verfügt über einen von hohen Bäumen umfassten inneren Parcours, ...

Piazza Municipale

Piazza Municipale war einst der Innenhof des Palazzo Ducale.

Piazza Trento Trieste

Die Piazza, das Herz der Stadt, wurde im Mittelalter angelegt, als die neue Kathedrale errichtet wurde ...

Porta Paola

Porta Paola ist ein Tor, das 1612 nach Entwürfen von Giovan Battista Aleotti errichtet und nach dem damaligen Papst Paul V benannt wurde.

Quadrivio degli Angeli

Als Quadrivio bezeichnet man die Kreuzung zwischen der Prachtstraße Corso Ercole I d'Este und Corso Porta Mare - Corso Biagio Rossetti.

San Cristoforo alla Certosa

Die Kirche San Cristoforo alla Certosa ist eine der bedeutendsten und kostbarsten Sehenswürdigkeiten des historischen und künstlerischen Erbes aus Ferrara.

Städtisches Theater - Teatro Abbado

Das Stadttheater von Ferrara wurde zwischen 1790 und 1797 unter Leitung der Architekten Antonio Foschini und Cosimo Morelli gebaut.

Stadtpark Giorgio Bassani

Der Stadtpark Bassani findet sich in Barco, das Gebiet zwischen der Stadt und dem Fluss Po. Während der Estensi Zeit war der Park nicht nur ein berühmtes Jagdrevier innerhalb der Stadtmauern, sondern auch ein der Unterhaltung gewidmeten Ort und eine wichtige Befestigungsanlage.

Via delle Volte

Via delle Volte ist eine enge mittelalterliche Gasse, die in sehr früher Zeit, d.h. zwischen dem 7. und 11. Jh., entstanden ist.

Via San Romano

Diese alte Strasse war ursprünglich die wichtigste Verbindung zwischen dem Marktplatz (die heutige piazza Trento e Trieste) und dem Hafen, ...

Cento

Das jüdische Ghetto

In Cento gab es bereits zu Beginn des 14. Jh. eine äußerst aktive und geschäftstüchtige israelitische Gemeinde, ...

Galerie für Moderne Kunst “A. Bonzagni”

Die Galerie für Moderne Kunst befindet sich im Palazzo del Governatore...

Rocca

Die Burg und die Porta Pieve sind das, was von der alten Befestigungsanlage der Stadt Cento übrig geblieben ist.

Städtische Pinakothek

Die Pinakothek erstreckt sich über insgesamt fünfzehn Säle. Sie verfügt über die weltweit größte Sammlung von Werken von Giovan Francesco Barbieri (Guercino).

Teatro Borgatti

Das Theater wurde zwischen 1856 und 1861 nach Plänen des centeser Architekten A. Giordani erbaut.

Comacchio

Die Manufaktur der Marinaden

Seit neuestem gibt es in Comacchio wieder eine Fabrik, in der Aale mariniert werden

Kathedrale von San Cassiano

Die Ursprünge der Kirche gehen auf das Jahr 708 n. C. zurück.

Kirche S. Maria in Aula Regia

Die Wallfahrtskirche, deren Ursprünge auf das 10. Jh. zurückgehen, wurde im 16. Jh. Umgebaut...

Chiudi menu
Touristische Infos