Sektionen

Wanderweg in Cento

Die Stadt des Malers Guercino ist eine kleine Hauptstadt der Kunst, der Industrie und der Gastronomie, in der die Traditionen von Ferrara, Bologna und Modena zusammenführen.
Wanderweg in Cento

Die Stadt stand einst unter der Feudalherrschaft der Bischöfe von Bologna und wurde 1502 anlässlich der Heirat zwischen Lucrezia Borgia und Alfonso I d’Este Ferrara zugesprochen. Aus mittelalterlicher Zeit stammt ein System der Landverteilung nach dem Rotationsprinzip, das noch immer angewandt wird und als “Partecipanza Agraria” bekannt ist.
Die von schönen Arkaden flankierten Straßen im Zentrum führen auf Piazza Guercino zu. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Städtische Pinakothek mit vielen Werken von Giovan Francesco Barbieri alias ”Guercino”, der Palazzo del Governatore mit dem Museum ‘Aroldo Bonzagni’ sowie die Stadtburg, das Theater Borgatti und die Chiesa del Rosario.

Reisezeit und technischen Eigenschaften

3 ½ Stunden

Beiträge zu diesem Thema

Orte auf der Reiseroute

Informationsbüro

Fremdenverkehrsamt von Cento

Cento
Piazza Guercino, 39
telefax 051 6843398
zuletzt verändert: 08.10.2015 09:47
Chiudi menu
Touristische Infos