Sektionen

Wo einst der Po Floss

Im Mittelalter floss der große Po unmittelbar südlich an Ferrara vorbei. Die Stadt verfügte damals über einen wichtigen Flusshafen, der ihr Reichtum und Wohlstand einbrachte.
Wo einst der Po Floss

Dann aber ereignete sich eine Reihe verheerender Überschwemmungen, und der Fluss verlagerte sein Hauptbett nach Norden, wo er heute noch fließt. Der südliche Arm des Po di Ferrara dagegen trocknete immer weiter aus und ließ nach und nach neues Land entstehen. Auf dem Land, das der Fluss infolge seines beständigen Rückzugs freigab, wurden die ersten
Bauten errichtet, bis der Herzog Borso beschloss, das gebiet in die Mauern einzuschließen und so ein neues Stadtviertel zu gründen.

 

DER RUNDWEG IN KÜRZE
CASTELLO ESTENSE, Palazzo Paradiso, Chiesa di San Gregorio, Casa di Stella dell’Assassino, Monastero di Sant’Antonio in Polesine, Palazzo Costabili - Museo Archeologico Nazionale, Area Castrum Bizantino, Via XX Settembre, Casa di Biagio Rossetti, Chiesa di San Giorgio.

Beiträge zu diesem Thema

Orte auf der Reiseroute

Informationsbüro

zuletzt verändert: 08.10.2015 06:04
Chiudi menu
Touristische Infos