Sektionen

Delizia Estense del Verginese

Diese einzigartige Villa, die heute mitten in den Feldern liegt, erscheint durch ihre Türme und ihre geringen Dimensionen wie ein Schloß im Kleinformat.
Delizia Estense del Verginese

Sie wurde nach dem Willen von Alfonso I. Anfang des 16. Jh. am Ufer des Sandolo, eines Seitenarms des mittelalterlichen Po, errichtet, und war die bevorzugte Residenz von Laura Dianti, der letzten Lebensgefährtin des Herzogs. Ausgangspunkt für den Bau war ein Landhaus, das der Architekt Girolamo da Carpi umbaute. Er versah es zunächst mit vier gezinnten Ecktürmen, ließ dann die Türen, die Ecken der Türme und die Zinnen mit Bossenwerk dekorieren und brachte schließlich über den Fenster in der Fassade dreieckige und elliptische Giebel an. Diese baulichen Veränderungen hatten keinerlei praktische Funktion, sondern waren einzig und allein dazu gedacht, das Gebäude zu verschönern und in Szene zu setzen. Neben der Residenz befindet sich eine kleine Kirche aus dem 18. Jh., die durch einen Säulengang aus gleicher Zeit mit dem Hauptgebäude verbunden ist. Die Innenräume sind mit vielfältigen Stuckdekorationen verziert, die erst nach Beginn des 18. Jh. Entstanden sind. Die Delizia ist heute Veranstaltungsort für Ausstellungen und Aufführungsreihen.

Eröffnung

Samstag, Sonntag und Feiertage:

10.00-13.00 / 14.00-17.00. (Von November bis Februar)
10.00-12.30 / 15.30-19.00. (Von März bis Oktober)

Täglich mit Reservierung für Gruppen.

Preis

Euro 3,00

Reduzierten: euro 2,00 (von 6 und Jahren und uber 65)

Frei

  • Kinder bis 6 Jahre
zuletzt verändert: 02.05.2019 13:40
Chiudi menu
Touristische Infos