Sektionen

Kirche San Giorgio

Die frühesten Nachweise über diese Kirche, ...
Kirche San Giorgio

die bis ins 12. Jh. Kathedrale der Stadt Ferrara war und ihrem Schutzpatron geweiht ist, sind auf das 10. Jh. zu datieren. Ihr heutiges Erscheinungsbild verdankt sie einem umfassenden Umbau von 1581 nach Entwürfen von Alberto Schiatti sowie weiteren Eingriffen aus dem 17. Jh. Die Backsteinfassade wird von einem großen Steinrelief beherrscht, das den Hl. Georg als Drachentöter darstellt. Der Kirchturm wurde 1485 von Biagio Rossetti errichtet. Im Innenraum sind Werke von Francesco Ferrari, Costanzo Catanio, Domenico Canuti und Francesco Naselli aufbewahrt. Im Bereich des Presbyteriums befindet sich das Grabmal von Lorenzo Roverella, Bischof von Ferrara, ein Werk von Antonio Rossellino und Ambrogio da Milano aus dem 15. Jh. Der elegante Stil dieses wertvollen Kunstwerks übte einen großen Einfluß auf die Bildhauerei der Renaissance in Ferrara aus. Am Ende des linken Seitenschiffs liegt die Kapelle des Hl. Maurelius mit dem Grab des Bischofs und Märtyrers, der ebenfalls Schutzpatron der Stadt ist. Neben dem Eingang zum Glockenturm befindet sich das Grab von Cosmè Tura, dem berühmten Maler und Begründer der “Officina Ferrarese”. Sehenswert sind neben der Kirche auch die Sakristei und der Kreuzgang.

Eröffnung

7.30-12.30 / 15.30-19.00.

Preis

Eintritt frei

Kontakte

Ferrara - Piazzale San Giorgio, 29
zuletzt verändert: 07.12.2018 10:47
Chiudi menu
Touristische Infos