Sektionen

10 Gründe für einen Besuch von Comacchio

Seine Denkmäler

Comacchio wird oft mit Venedig verglichen und besitzt die originellste und bezauberndste Altstadt im Park des Po-Deltas. Als Erbe des antiken Spina ist es sehr alten Ursprungs und noch heute eine Lagunenstadt, die durch seine Altstadt mit ihrem intakten ursprünglichen Aussehen bezaubert. Ihren besonderen Reiz haben auch seine berühmten Baudenkmäler, wie die unverwechselbare Trepponti-Brücke mit den imposanten Treppen, der Dom San Cassiano aus dem 17. Jahrhundert, der elegante Palazzo Bellini und die charakteristische Manifattura dei Marinati, der Fabrik für das Zubereiten und Marinieren der Aale.

Das dichte Netz der Kanäle

Erbaut wurde Comacchio, um die Vorteile des Flusses für die wirtschaftliche Entwicklung auszunutzen. Durchzogen wird es heute von einem dichten Netz von Kanälen mit kleinen Brücken, die die verschiedenen Winkel der Stadt mit den aneinandergereihten pastellfarbenen Häusern, durch die sich inneren Stadtviertel auszeichnen, miteinander verbinden. Nicht zu versäumen ist eine Rundfahrt auf den traditionellen „batane“, den kleinen Booten mit flachem Kiel, die bis vor einigen Jahrzehnten das normale Transportfahrzeug der Bewohner darstellte.

Der Park des Po-Deltas

Der Park des Po-Deltas, UNESCO-Welterbe der Menschheit, ist heute ein sehr weiträumiges und vielschichtiges Gebiet, wo Land und Gewässer ein besonders harmonisches und schönes Gleichgewicht finden und dabei eine einzigartige und unwiederholbare Landschaft hervorbringen: ein großartiges Grüngebiet, eingerahmt von jahrhundertealten Wäldern, Pinienhainen und Oasen, idealer Lebensraum für tausende von Vogel-, Fisch- und Tierarten, das den Besuchern zauberhafte und unversehrte Orte, Pfade, Rundwege und Touren von einem geheimnisvollen und unwiderstehlichen Reiz bietet.

Seine 7 Strände

Die insgesamt 23 km langen sieben Strände von Comacchio aus feinstem und goldgelbem Sand an einem ruhigen und nicht sehr tiefen Meer sind das perfekte Ziel für einen Urlaub, der sich für alle Familien eignet: ruhige und sichere Gewässer, die seit Jahren die wertvolle FEE-Anerkennung der Bandiera Blu (Blaue Flagge) erhalten, breite Strände zum Spielen, Strandbäder mit Veranstaltungen, Animation und Baby Club für die Kleinsten. Und wenige Meter vom Strand entfernt eine Naturwelt, die zum Entdecken einlädt.

Ein Ausflug im Motorboot

Lassen Sie sich vom Zauber eines Ausflugs im Motorboot wiegen: Geführte Touren bringen Sie zu den reizvollen Valli di Comacchio (Lagunenseen) und zu den alten und in ihrem ursprünglichen Aussehen wiederhergestellten Casoni di Pesca (Fischerhäuser), oder im Po-Delta zu den entlegensten Winkeln. Sie können auf diese Weise eine wahrhaft einzigartige Landschaft entdecken, die Sie mit sehr intensiven Erlebnissen belohnt. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Bootsausflug auch Fahrradtouren, Birdwatching und touristisches Angeln zu verbinden, oder bis nach Venedig oder Ravenna zu gelangen.

Eine Spazierfahrt mit dem Rad im Gebiet der Valli

Eine atemberaubende Tour durch die reizvolle Landschaft der Valli (Lagunenseen) mit ihren Casoni di Pesca (Fischerhäusern) und den unauslöschlichen Lockrufen einer Atmosphäre, wie sie einstmals gewesen ist. Von den vollen Stränden hin zu den weiten und stillen Räumen der Valli und zur Saline, einem Zufluchtsort für lebhafte Wasservogelkolonien, darunter herrliche rosa Flamingos, bis hin zur Altstadt von Comacchio mit ihren reizvollen Kanälen und Baudenkmälern.

Das Museum der römischen Schiffsladung

Dieses in seiner Art einzigartige und sensationelle Museum versammelt die enorme Ladung eines Handelsschiffes aus der Zeit des Kaisers Augustus, das man 1981 ein paar Kilometer von Comacchio entfernt gefunden hat. Das Schiff, das gegen Ende des 1. Jahrh. v.Chr. gesunken ist, transportierte Handelswaren und bewahrte nach dem Schiffbruch und dem Versinken im Sand die gesamte Ladung fast unversehrt auf: darunter Instrumente zum Steuern und Instandhalten des Schiffes, Gegenstände des täglichen Gebrauchs, die eigentliche Warenladung mit einer riesigen Menge von Barren, Amphoren, Keramiken und Balsamarien.

Das Museum Remo Brindisi

Das Museum ist gleichzeitig das ehemalige Wohnhaus des Maestro Remo Brindisi und liegt heute im Grün des Pinienhains von Lido di Spina. Es stellt ein außerordentliches Manifest einer Integration der Künste – Architektur, Skulptur, Malerei, Design – und der Vermischung von Kunst und Leben dar. Eine Sammlung, die ca. 2000 Exemplare umfasst, darunter Meisterwerke von Giacomo Balla, Filippo De Pisis, Lucio Fontana, Andy Warhol und vielen anderen, die viele der künstlerischen Hauptströmungen des 20. Jahrhunderts auf internationaler Ebene dokumentieren, wobei ein besonderer Akzent auf dem Mailand der 50er bis 70er Jahre liegt.

Das Birdwatching

Mit seinen 320 Vogelarten gehört der Park des Po-Deltas zu den besten Gebieten in Italien, die sich für die Beobachtung der Vogelfauna eignen, wie auch von der LIPU bescheinigt, der wichtigsten Vereinigung zum Schutz der Vogelfauna, die den Park in der nationalen Klassifizierung an vierter Stelle nennt. Zu den wertvollsten Arten zählen der Haubentaucher, die Brandgans, der Stelzenläufer, der Seidenreiher, verschiedene Reiherarten und vor allem die wunderbaren rosa Flamingos, von denen es mehr als 400 Exemplare in der Saline von Comacchio gibt.

Der Aal

In einem Gebiet, in dem Land und Wasser seit tausenden von Jahren Hand in Hand gehen, ist der Aal der ungekrönte König, der in der feuchten Umwelt der Lagunenseen seinen natürlichen Lebensraum gefunden hat und im Lauf der Jahrhunderte zur wirtschaftlichen Hauptquelle geworden ist, abgesehen von seiner Bedeutung für die Küche. Heute gibt es gut und gern 48 verschiedene Aalgerichte, wie beispielsweise der delikate Risotto, die Aalsuppe, gebraten in süßsaurer Soße, marinierte Filets bis hin zum köstlichen Aal vom Grill, wo sein ganzes Aroma voll und ganz zum Ausdruck kommt.

zuletzt verändert: 16.03.2018 13:09
Chiudi menu
Touristische Infos