Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Saal der Monate

Saal der Monate
In dem Saal der Monate ist einer der wichtigsten Freskenzyklen Italiens aus dem 15. Jh. zu bewundern. Der Zyklus ist ein Werk verschiedener ferrareser Maler aus der Schule von Cosmè Tura, darunter vor allem Francesco del Cossa und Ercole de’ Roberti. Die Fresken auf den Wandflächen des großen Saals waren vertikal in zwölf Abschnitte unterteilt, die den Monaten des Jahres entsprachen: von diesen erhalten sind die Monate von März bis September, die gegen den Uhrzeigersinn aufeinanderfolgen. Jeder der Monate ist seinerseits in drei horizontale Abschnitte unterteilt. Im oberen Teil ist die Welt der griechischen Götter dargestellt: in jedem der Monate erkennt man den Triumphwagen einer Gottheit und ringsherum Szenen aus der Mythologie oder dem alltäglichen Leben. Der untere Teil ist der Welt der Menschen vorbehalten, die dem Einfluß der göttlichen Gesetze ausgesetzt sind, und enthält Szenen aus dem Leben des Hofes und des Volkes. Immer wieder steht hier die Figur des Auftraggebers Borso d’Este im Mittelpunkt, der als weiser und gerechter Herrscher über seinen Staat idealisiert wird. Zwischen der göttlichen und der menschlichen Ebene ist ein Abschnitt angesiedelt, in dem die westlichen Tierkreiszeichen zusammen mit den Dekanen der ägyptischen Astrologie abgebildet sind. Diese Tatsache ist ein Beweis dafür, daß die “Wissenschaft” der Astrologie am Hofe der Este eine äußerst wichtige Rolle spielte.
zuletzt verändert: 07.12.2017 13:56
Chiudi menu
Touristische Infos