Sektionen

Delizie – Die Wohnsitze der Familie d’Este

Sie erwecken das Erstaunen der Besucher, die sie heute abgelegen in der Landschaft entdecken. Einst dienten diese gewältigen von Pärken und Gärten umgebenen Residenzen dem Hof der Este ihre Macht zu bekräftigen.
Karte von Delizie – Die Wohnsitze der Familie d’Este

„Die Residenzen der Herzöge d’Este im Po- Delta veranschaulichen die Auswirkung der Reinassance- Kultur auf die natürliche Landschaft auf auβerordentliche Art.”

Mit dieser Begründung erkennt die UNESCO die Rolle des Wohnstättensystem der Este und der umliegenden Landschaft als Verbindungsglied zwischen der Reinassancestadt Ferrara und ihrem bis zum Po-Delta reichenden Gebiet an. Die Familie d’Este konzentrierte sich auf die Errichtung von Straβen, Kanälen und Dörfern: die Verbindungsknoten des Netzes, das die Stadt mit dem Meer verbindet, waren die so genannten „Delizie”, die nicht nur als dem Vergnügen gewidmete legändere Orte galten, sondern auch als dezentralisierte Regierungssitze, an denen sich der Hofstaat bei Reisen niederlieβ und die eine strategische Rolle bei der Ubermachung des Gebiets spielten.

 

Ferrara, Palazzo Schifanoia, besichtbar

Mesola, Castello Estense della Mesola, besichtbar

Sabbioncello San Vittore, Copparo, Villa della Mensa, besichtbar

Voghiera, Delizia del Belriguardo, besichtbar

Gambulaga di Portomaggiore, Delizia del Verginese, besichtbar

Argenta, Delizia di Benvignante, nicht besichtbar

Vigarano Mainarda, Delizia della Diamantina, nicht besichtbar.

zuletzt verändert: 15.03.2018 11:48
Chiudi menu
Touristische Infos