Sektionen

Riccardo Bacchelli

Schriftsteller

Riccardo Bacchelli war ein vielseitiger Schriftsteller, der Erzählungen, Romane, Gedichte, Essays und Theaterstücke schrieb. Bereits im Jahr 1914 veröffentlichte er einen Gedichtband (‘Poemi lirici’), mit dem er deutlich machte, dass er Lyrik nicht als reinen Gegenstand der Kontemplation verstand.
Riccardo Bacchelli

Nach einigen Jahren als Soldat im ersten Weltkrieg nahm er seine literarische Tätigkeit wieder auf, begründete mit anderen Autoren die Zeitschrift ‘La Ronda’ und schrieb zunächst Texte in den verschiedensten Genres, so u.a. historische Abhandlungen, Reiseberichte, Essays und Biographien. Mehr und mehr neigte er jedoch zu unterschiedlichen Formen der Prosa und insbesondere zum historischen Roman, in dem er sein historischen und sozialen Interessen am besten zum Ausdruck bringen konnte. Zu seinen Werken gehören ‘Il Diavolo a Pontelungo’ (1927) (Der Teufel in Pontelungo), eine Erzählung über die propagandistischen Aktivitäten Bakunins in der Region Emilia und ‘La Congiura di Don Giulio’ (1931) (Die Verschwörung des Don Giulio), eine Art Rekonstruktion der Gesellschaft in Ferrara Anfang des 16. Jh., mit der Bacchelli sein Talent als Historiker und Kritiker unter Beweis stellte. Sein Hauptwerk ist aber ohne Zweifel die Trilogie ‘Il Mulino del Po’ (1938-40) (Die Mühle am Po), ein großer epischer Roman über mehrere Generationen, in denen Bacchelli das Schicksal einer Familie von Müllern am Ufer des großen Flusses schildert und dabei zu enormer psychologischer

Informationsbüro

zuletzt verändert: 13.10.2015 09:54
Chiudi menu
Touristische Infos