Sektionen

Casa Romei

Nachdem Giovanni Romei Verwalter des Markgrafen von Ferrara geworden war, heiratete er die Prinzessin Polissena d’Este ...
Casa Romei
Casa Romei

und ließ an der Via di San Francesco ein Haus errichten, das seinem hohen Rang gerecht wurde. Das erste, was an dieser antiken Residenz besticht, ist der wunderschöne Innenhof, in dem architektonische Elemente des Mittelalters (die tragenden Vorsprünge im Mauerwerk links) und der Renaissance (der an den übrigen Mauern durchlaufende Bogen) perfekt miteinander harmonisieren. Aus diesem Rahmen hebt sich das große Christus- Monogramm in Terrakotta ab, das aus der Zeit nach dem Tode Giovanni Romeis stammt, als das Haus in das nebenan liegende Kloster Corpus Domini eingegliedert wurde. Der Kardinal Ippolito II. d’Este, der sich während seiner Aufenthalte in Ferrara gerne in diesem Haus aufhielt, ließ im 16. Jh. einige große Veränderungen vornehmen. In dem Haus ist ein interessante Sammlung von Malereien und Skulpturen untergebracht, die aus verschiedenen, nicht mehr existierenden Gebäuden Ferraras stammen: im Lapidario im Erdgeschoß sind Friese aus Marmor und Backstein, Skulpturen, Wappenschilder und Grabsteine zu sehen, während man auf dem Piano Nobile zahlreiche aus alten Kirchen stammende Fresken bewundern kann.

 

Barrierefreiheit

Teilweise zugänglich für Menschen mit Behinderungen.

Eröffnung

Sonntag-Mittwoch: 8.30-14.00;
Donnerstag-Samstag: 14.00-19.30.

Preis

Euro 3,00.
Reduzierten: Euro 1,50 (von 18 bis 25 Jahre).

Freier Entritt mit der Touristenkarte MyFeCard

JEDEN ERSTEN SONNTAG IM MONAT: FREIER EINTRITT FÜR ALLE

Frei

  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
zuletzt verändert: 09.01.2017 11:05
Chiudi menu
Touristische Infos